ToM: Jeschua Judentum

Übersetzt aus (translated from) “ToM” = Torah Of Messiah www.torahofmessiah.org

jpg

Heute würden Jeschua (Jesus) und seine Anhänger jüdische Synagogen besuchen und Kirchen [tunlichst] meiden.

Christen sind Opfer der längsten und verachtenswertesten betrügerischen Verschwörung der Geschichte. Es ist an der Zeit, diese Täuschung aufzudecken und diejenigen Opfer zu retten, die gerettet sein möchten, Opfer, die Gott und den Messias (Christus) wirklich lieben, Rettung aus der Knechtschaft einer abgöttischen und gesetzlosen Dunkelheit, in der sie unwissentlich gefangen sind.

Die Ansichten und Praktiken des Christentums repräsentieren NICHT den neutestamentlichen Glauben. Heidnische römische Despoten «kidnappten» und stürzten den Glauben um und ersetzten diesen ca. 300 Jahre nach Jeschuas’ (Jesu’) Tod und Auferstehung.

Das Verschleiern und Ersetzen der Wahrheit begann in der Mitte des zweiten Jahrhunderts unter dem römischen Kaiser Publius Aelius Hadrianus (Hadrian) (siehe hier). Hadrian benannte Jerusalem um auf Aelia Capitolina (siehe hier), nach sich selbst und dem heidnischen Gott Jupiter Capitolinus. Er errichtete und weihte dem Jupiter einen Tempel auf dem Heiligen Tempelberg Jerusalems und weiteren heidnischen Tempeln anderswo. Er verbannte Juden aus der Stadt, verbot die Beschneidung, das Studium der Tora und das Lehren der Tora. Hadrian festigte den Begriff “Palästina”, wenn er sich auf das Land Israel bezog, und bis heute behaupten Israels Feinde fälschlicherweise, dass Juden “Besatzer” von “Palästina” sind. Im Grunde strebte Hadrian besessen danach, die Tora auszurotten, was auch die Ausrottung derjenigen beinhaltete, die diese verehrten oder sich weigerten, zu diesem [neuen] heidnischen Glauben überzutreten. Unter den Getöteten befanden sich Leute, die zu den frühesten, gläubigen Anhängern Jeschuas des Messias (Jesus Christus) gehörten. Am wichtigsten für seine spätere nachhaltige Wirkung auf das Christentum war vielleicht, dass er einen Mann [Bischof Markus (siehe hier)] ernannte, der offensichtlich seine [Hadrian’s] torahassende heidnische Ideologie als erster nicht-jüdischer Führer der “Kirche” in Jerusalem teilte. Zuvor waren alle Führer toratreue Juden gewesen, wobei einige, vielleicht alle, Verwandte Jeschuas waren. Glücklicherweise konnte er das jüdische Volk – die Wächter der Tora – nicht ausrotten, aber er initiierte das, was sich schliesslich als erfolgreiche Korruption und Paganisierung, genannt “Christentum” erwies.

Genau dann und dort begann das gegenwärtige Glaubenssystem “Christentum” Gestalt anzunehmen. Es ist kein Zufall, wenn Sie sich dessen nicht bewusst waren, denn das Christentum zieht es vor, dass dieser Teil seiner Ursprünge im Nebel der Geschichte verloren bleibt.

Möchten Sie ein wenig mehr lesen? […..] Was die Führer des Christentums nicht wollen, dass Sie es wissen! [Also, lesen Sie bitte weiter.]

Seitenanfang | Top of page

Brechen Sie die Fesseln der menschengemachten Tradition.

Wir fordern Christen heraus, dem götzendienerischen «Gott-[Jesus]-im Fleisch» Anti-Tora Römischen Reich zu entfliehen und zum ursprünglichen pro-Tora Glauben von Jeschua (Jesus) zurückzukehren, zu demjenigen Glauben, den das Neue Testament tatsächlich propagiert.

Das “Judentum” von heute basiert auf voreingenommenen und extrem elitären Meinungen einer begrenzten Anzahl von vehement gegen Jeschua gerichteten, “Gott ist unparteiisch”-feindlichen Rabbis aus der Zeit im Anschluss an die Zweite Tempel Zeitperiode, wovon alle Mitarbeiter oder Anhänger des Rabbiners Akiva [Akiba] waren.

Deren elitäre Voreingenommenheit verbirgt die Tatsache, dass das “Judentum” vor seiner Umstrukturierung ein vielfältiges Glaubenssystem mit zahlreichen Sekten [Gruppierungen] war, die sich von der elitären und voreingenommenen pharisäischen Sekte unterschieden, aus der das Akivajudentum nach der Zerstörung des zweiten Tempels entstand. Und natürlich lehnten diese pharisäischen “Weisen”, vor allem Rabbiner Yehudah HaNasi (Yehudah der Prinz), den Zulass von Ansichten, die Jeschua voll akzeptierten und das Jeschua-Judentum vorantrieben und damit ihrem [Akiva-Judentum] Konzept widersprachen, in die Mischna und später den Talmud in jeglicher Form und Weise ab.

Schliesslich fügten sie dem täglichen Amida-Gebet den Birkhat-Ha-Minim-Fluch (siehe hier) gegen ihre Gegner, einschließlich der Anhänger Jeschuas, hinzu – ein Akt des schamlosen Hasses, der Gott unmöglich gefallen kann und den wir sie auffordern, [diesen Fluch] zu entfernen.

Deshalb fordern wir auch die Juden auf, den nicht-elitären, weitaus liebevolleren und unparteiischeren reinen Tora-Glauben des Jeschua-Judentums anzunehmen, der die gleiche Liebe zu ALLER Menschheit und nicht nur zu einer winzigen jüdischen Minderheit zeigt. Wir bitten aufrichtige Juden, die mit Liebe erfüllt sind, dass ihre Mitmenschen sich uns in einem Glauben anschließen, der frei von den autoritären, selbsternannten Meistern des Postzeitalters des Zweiten Tempels ist, [also ein Abwenden von diesen selbsternannten «Meistern»], die auf tragische und arrogante Art die [von Gott an Israel] übertragene «Mission» in eine [elitäre] überlegene «Position» umwandelten.

Die oligarchischen rabbinischen Meister des Akiva-Judentums sind bestrebt, andere mit pedantischen «d’rabbanans» (rabbinischen Dekreten) zu versklaven – einem massiv belastenden und künstlichen Set rigider totalitärer Regeln, die im Tanach (im Christentum das sog. «Alte Testament») oft weder gefunden noch angedeutet werden. Mit diesen rabbinischen Diktaten bauen sie imposante Barrieren der Entmutigung auf und festigen auch ihre Macht über andere, wobei sie oft die Autorität Gottes an sich reissen. Diese Barrieren verhindern, dass viele, die es wünschen, sich an den einen und einzigen ewigen Schöpfer klammern, indem sie Seine Tora annehmen.

Seitenanfang | Top of page

Fortsetzung der Homepage (Source: “More“):

Die von Hadrian begonnene verräterische Umwälzung und Umstrukturierung des neutestamentlichen Glaubens wurde schliesslich weniger als 200 Jahre später im vierten Jahrhundert unter Kaiser Konstantin gefestigt, als das Römische Reich das Ansichreissen, die Korruption und Paganisierung der neutestamentlichen Lehren vervollständigte. Ein Hauptziel von Konstantin, das schon immer das vorderste Ziel des abtrünnigen Christentums war, war es, den ursprünglichen neutestamentlichen Glauben ein für allemal von seiner standhaften pro-Tora Ideologie zu reinigen. Bis vor kurzem, und immer noch in vielen christlichen Gruppen, war der Versuch, die Juden auszurotten – aktiv durch Verfolgung oder passiv durch Apathie – ein zusätzliches Ziel des von Rom ins Leben gerufenen Reiches des “christlichen Biests”.

Der typische Christ wird schwer geschädigt und indoktriniert durch die Gedankenkontrolle und Angsttaktik der wahnsinnig wohlhabenden multinationalen Konzernbestie des Christentums. Die Viktimisierung ist so stark, dass nur wenige Christen es wagen zu glauben, dass ihre Kirche falsch liegen könnte. Wenn Fakten der Geschichte und Beweise für den Betrug und Verrat des Christentums gezeigt werden, erleben die meisten Christen sofort entweder Ressentiments und Wut gegenüber der Person, die die Wahrheit enthüllt, oder einen schweren Fall von kognitiver Dissonanz und Verleugnung. Ihre Argumentationsfähigkeiten werden abgeschaltet, als ob der Schalter des gesunden Menschenverstands im Gehirn plötzlich ausgeschaltet wird. Es ist ein beunruhigendes und oft beobachtetes Phänomen, das komisch wäre, in Tatsache ist es eine Tragödie.

Zu diesem Zeitpunkt wird ein Zitat von Thomas Paine direkt anwendbar:
“Mit einer Person zu argumentieren, die auf den Gebrauch der Vernunft verzichtet hat, ist [gleich] wie einem Toten eine Medizin zu verabreichen”.
Wie seit der endgültigen Integration des Irrtums im frühen 4. Jahrhundert praktiziert, ist das Christentum im Wesentlichen ein zutiefst verfälschter Glaube, der einen Antichristen (gefälschten Christus) fördert, der den im Neuen Testament dargestellten Messias NICHT richtig verkörpert. Sie lehnt auch rebellisch Gottes ewige Lehre (Tora) ab, trotz der dominanten pro-Tora Position des Messias, seiner ursprünglichen Anhänger und der neutestamentlichen Schriften. Die meisten christlichen Dogmen, die seit dem Glaubensabfall im 4. Jahrhundert existieren, sind direkte Widersprüche zur biblischen Wahrheit. Sie sind so weit entfernt von einem korrekten Verständnis des Neuen Testaments, dass weder Jeschua noch einer seiner ursprünglichen Anhänger es wagen würde, heute eine Kirche zu besuchen. Für sie wäre es nicht anders, als in einen heidnischen Tempel zu gehen.

Die Korrektur des Christentums und die Rückkehr zur Wahrheit ist längst überfällig – 1700 Jahre überfällig. Es ist an der Zeit, dass Christen die Ursprünge und Lehre ihres Glaubens ernsthaft in Frage stellen. Es ist an der Zeit, den heidnischen Glauben rückgängig zu machen. Die letzten Tage sind da. Die Zeit ist knapp. Dies kann Ihre letzte Chance sein, das ewige Leben zu sichern, indem Sie zum ursprünglichen neutestamentlichen Glauben zurückkehren und so wirklich “Christus nachfolgen”.

.
.
Hinweise Deutsch

Die Website “www.torahofmessiah.org” ist eine Website mit enormem Wert für wahrheitssuchende Christen, Juden oder Anhänger anderer Religionen. Der obige Deutsche Text ist von der Originalseite übersetzt und an einigen Stellen mit zusätzlichen Anmerkungen von TM in eckigen Klammern […] und z.T. mit weiterführenden, hilfreichen Links versehen. Mein Ziel ist, BS”D, einige ToM-Seiten nach und nach ins Deutsche zu übersetzen. Für Englisch verständige Leute ist wärmstens emphohlen, die ganze ToM Website zu studieren!
P.S. Die Erstübersetzung des englischen Originaltexts stammt von DeepL.com/Translator, nachgebessert von TM. Einige Textpassagen sind von TM hervorgehoben.

Seitenanfang | Top of page

.
.
Notes in English

The website “www.torahofmessiah.org” is a website of tremendous value for truth seeking Christians, Jews or any follower of another religion. My aim is – BS’’D – to translate some of the pages into German over time. It is highly recommended to study the whole ToM website!
BTW: The initial translation from English into German was done by DeepL.com/Translator, then adapted by TM.

Seitenanfang | Top of page

.
.
ToM Studies – Seitenübersicht

– folgt zu einem späteren Zeitpunkt –

Seitenanfang | Top of page

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

jpg

(Rev.: 20-AUG-2019)

Seitenanfang | Top of page
.
.
.

Leave a Reply